Konrad-Kocher-Schule

Wie fühlt sich Zusammenhalt an?

Die Drittklässler der Konrad-Kocher-Schule gingen gemeinsam auf einer Entdeckungsreise im Niederseilgarten!

Das Wetter im Oktober zeigte sich sehr wechselhaft. Die regenfreie Tage sind für den Niederseilgarten sehr wichtig, da alle Geräte unter freiem Himmel stehen. So mussten einige Termine wegen Regen verschoben werden. Umso größer war die Freude, dass die Ausflüge doch stattfinden können.

Die Übungen forderten jeden einzelnen in der Gruppe heraus. Die SchülerInnen merkten schnell, dass die Aufgaben mit gegenseitiger Unterstützung viel schneller gelingen. Sie entwickelten eigene Ideen in Gruppen und erlebten, wie es sich anfühlt in einer Gruppe zu führen und sich führen zu lassen. Sie konnten eigene Ideen direkt umsetzten und erlebten, wie die Kommunikation durch Zuhören und Rücksicht immer einfacher wurde. Sich absprechen und nicht bei ersten Hindernissen aufgeben, dran zu bleiben und Vertrauen in sich und die Gruppe zu haben – das waren die größten Lerneffekte des Tages. Der Ausflug war auch für die Klassenlehrerinnen ein Gewinn, die SchülerInnen in einer anderen Umgebung zu erleben und in Beobachterrolle zu gehen.
Gestärkt mit einer guten Portion Energie und tollen Erfolgserlebnissen kehrten die SchülerInnen zurück.

Die Unterstützung durften nicht nur Klassenkameraden erfahren. Die Schulsozialarbeiterin der Konrad-Kocher-Schule Frau Kapitonova bedankt sich herzlich bei der Kollegin Frau Thiel der Wilhelmschule und dem Jugendhausleiter Herrn Kluge für ihre Mitwirkung als Co-Trainer bei den Ausflügen.