Konrad-Kocher-Schule

Kämpfen nach Regeln

Ein Workshop

An einem Novembernachmittag lud die Schulsozialarbeiterin Frau Kapitonova eine Jungengruppe aus 3. und 4. Klassen zu einem Workshop ein, zu einem pädagogisch wertvollen Kampf. Großes Interesse war da: alle 10 Plätze wurden schnell besetzt.
Die Jungen durften austoben: raufen, ringen, ziehen und kämpfen – aber fair und unter Fachaufsicht. Der Trainer Tobias Maucher (Sozialarbeiter und systemischer Coach) machte in vielen Übungen deutlich, dass die Entscheidung, sich auf einen Kampf einzulassen oder dem Streit/Kampf aus dem Weg zu gehen in Eigenverantwortung der Schüler liegt.
Ohne klaren Grenzen und ohne Rücksicht gibt es nur Enttäuschungen und Ärger.
“Machst du lieber einen Schritt zurück und entziehst dich der Problemsituation oder lässt du dich auf einen Kampf ein, samt unangenehmen Folgen wie Verletzungen oder Strafen? “ Diese Frage soll sich jeder stellen. In jedem Fall müssen die Konsequenzen eigenes Handelns bewusst werden.

In verschiedenen Übungen, in denen jeder Erfahrungen sammeln konnte, war die Erkenntnis über eigene Grenzen, aber auch eigene Ressourcen und Stärken gewonnen.
Es war ein sehr wertvoller Austausch für die Teilnehmer.

Unsere Schulsozialarbeiterin dankt dem Elternbeirat und Kreisjugendpflege  Ludwigsburg (Projekt Jugendwoche) für die Kostenübername des Workshops.