Konrad-Kocher-Schule

KKS spendet 903€ an die Kenia-Freunde!

Am Mittwoch, 24. Juli 2019, gab es an der Konrad-Kocher-Schule einen besonderen Moment für die Kenia-Freunde aus Schöckingen: Der Reinerlöß des Jubiläums-Schulfests am 31. Mai 2019 zum 50jährigen Bestehens der KKS wurde im feierlichen Rahmen übergeben: 1. Vorsitzende der Kenia-Freunde Eva Köder-Schmid sowie 2. Vorsitzende Anita Gommel konnten von Schulleiterin Frau Smolarek-Zimmer ein Geldköfferchen entgegennehmen. 903 EUR waren beim Schulfest zusammengekommen.
Das vielfältige Engagement von Elternbeirat, Schülerinnen und Schüler und Kollegium der KKS hatte ein erfolgreiches und fröhliches Schulfest möglich gemacht. Schon im Vorfeld war beschlossen worden, den Reinerlöß an die Kenia-Freunde zu spenden.

Der Schwerpunkt der Arbeit der Kenia-Freunde liegt darin, Schulpaten zu gewinnen, die Schülerinnen und Schüler an der Karama-Schule in Msambeni unterstützen. Es handelt sich dabei um eine Privatschule der ev-luth. Kirche in Kenia, an der sowohl christliche als auch muslimische Kinder unterrichtet werden. Als Projekt soll nun ein Küchenbau dieser Schule unterstützt werden. Mit dem Erlös des Jubiläums-Schulfests der KKS wird dieses Projekt nun weiter vorangebracht werden. Dies erzählte Michael Gommel von den Kenia-Freunden während der Veranstaltung.

Den Rahmen für die Übergabe der Spende bildete die offizielle Abschiedsfeier für die Viertklässler, die es seit einigen Jahren an der KKS gibt: Mit Musik von Streicherklasse (Leitung: Judith Wille) und Cajongruppen (Leitung: Christine Heimann) und Ansprache von Schulleiterin Ulrike Smolarek-Zimmer wurden die vierten Klassen festlich verabschiedet.

Den Rahmen für die Übergabe der Spende bildete die offizielle Abschiedsfeier für die Viertklässler, die es seit einigen Jahren an der KKS gibt: Mit Musik von Streicherklasse (Leitung: Judith Wille) und Cajongruppen (Leitung: Christine Heimann) und Ansprache von Schulleiterin Ulrike Smolarek-Zimmer wurden die vierten Klassen festlich verabschiedet.