Konrad-Kocher-Schule

KKS spendet 903€ an die Kenia-Freunde!

Am Mittwoch, 24. Juli 2019, gab es an der Konrad-Kocher-Schule einen besonderen Moment für die Kenia-Freunde aus Schöckingen: Der Reinerlöß des Jubiläums-Schulfests am 31. Mai 2019 zum 50jährigen Bestehens der KKS wurde im feierlichen Rahmen übergeben: 1. Vorsitzende der Kenia-Freunde Eva Köder-Schmid sowie 2. Vorsitzende Anita Gommel konnten von Schulleiterin Frau Smolarek-Zimmer ein Geldköfferchen entgegennehmen. 903 EUR waren beim Schulfest zusammengekommen.
Das vielfältige Engagement von Elternbeirat, Schülerinnen und Schüler und Kollegium der KKS hatte ein erfolgreiches und fröhliches Schulfest möglich gemacht. Schon im Vorfeld war beschlossen worden, den Reinerlöß an die Kenia-Freunde zu spenden.

Der Schwerpunkt der Arbeit der Kenia-Freunde liegt darin, Schulpaten zu gewinnen, die Schülerinnen und Schüler an der Karama-Schule in Msambeni unterstützen. Es handelt sich dabei um eine Privatschule der ev-luth. Kirche in Kenia, an der sowohl christliche als auch muslimische Kinder unterrichtet werden. Als Projekt soll nun ein Küchenbau dieser Schule unterstützt werden. Mit dem Erlös des Jubiläums-Schulfests der KKS wird dieses Projekt nun weiter vorangebracht werden. Dies erzählte Michael Gommel von den Kenia-Freunden während der Veranstaltung.

Den Rahmen für die Übergabe der Spende bildete die offizielle Abschiedsfeier für die Viertklässler, die es seit einigen Jahren an der KKS gibt: Mit Musik von Streicherklasse (Leitung: Judith Wille) und Cajongruppen (Leitung: Christine Heimann) und Ansprache von Schulleiterin Ulrike Smolarek-Zimmer wurden die vierten Klassen festlich verabschiedet.

Den Rahmen für die Übergabe der Spende bildete die offizielle Abschiedsfeier für die Viertklässler, die es seit einigen Jahren an der KKS gibt: Mit Musik von Streicherklasse (Leitung: Judith Wille) und Cajongruppen (Leitung: Christine Heimann) und Ansprache von Schulleiterin Ulrike Smolarek-Zimmer wurden die vierten Klassen festlich verabschiedet.

JG-Sporttag

An diesem Mittwoch kamen die JG-Kinder erwartungsvoll in Sportkleidung zur Schule. Nachdem sie in Gruppen eingeteilt waren, konnte es losgehen. Alle Kinder durften in der Sporthalle ihr Bestes geben und viele Punkte sammeln an verschiedenen Stationen und bei einer Rollbrett-Staffel.
Außerdem fanden auf dem Parkplatz Spiele mit dem Schwungtuch und andere kooperative Spiele statt. Im Klassenzimmer durfte zum Thema Sport gerätselt und gelesen werden. Passend zu unserem Sporttag gab es auch eine Geschichte zur Vesperzeit.
Es war ein schöner Tag, mit viel Spaß und Bewegung, einem fairen Miteinander und Einsatz von allen. Vielen Dank an alle!

Schreckliche Echsen

Nach ein paar ungewöhnlich heißen Tagen im Klassenzimmer unternahm die Klasse 3a am Freitag einen interessanten Ausflug in das Löwentormuseum in Stuttgart. Neben großen Skeletten und eindrucksvollen Dioramen, hinterließ besonders der riesige Tyrannosaurus Rex einen bleibenden Eindruck bei den Schülerinnen und Schülern.  Wer kann außerdem behaupten, dass er einmal Zähne, Knochen und sogar versteinerten Kot echter Dinosaurier anfassen durfte? Na wir!

Fair Play geht vor!

Am vorletzten Tag vor den Pfingstferien fand an der Konrad-Kocher-Schule das Fußballturnier statt. Die sechs Klassen der 3. und 4. Jahrgangsstufen spielten gegen einander. Jede Klasse hatte eine Mädchen- und eine Jungsmannschaft mit bis zu acht Kindern. Jedes Spiel dauerte 5 Minuten, in denen über die volle Hallenlänge gespielt wurde. So fanden an diesem Vormittag 30 Spiele statt. Es war eine gute Gelegenheit sich mit den anderen Klassen zu messen, Spielerinnen und Spieler anzufeuern, Strategien zu beobachten, Klassenkammeraden Mut zuzusprechen und SEIN BESTES ZU GEBEN. Sehr vielen Kindern ist das am Donnerstag 6. Juni gut gelungen und es war ein sportlich, faires Miteinander in der Sporthalle. Die KKS bedankt sich sehr herzlich bei Jonas Piepenbrock für seine Dienste als Schiedsrichter während der Spiele.

Auf zu den Piraten!

Unsere Zweitklässler machten sich am 23.Mai bei strahlendem Sonnenschein auf zur Stadtbibliothek Ditzingen. Dort erwartete sie der Schauspieler Stephan Bach mit einem Buch im Gepäck: „Der Schatz der Piraten“. Dieses Buch stammt aus der bekannten Reihe „Das magische Baumhaus“ von der amerikanischen Autorin Mary Pope Osborne.
Der Schauspieler nahm die Kinder mit auf eine Reise zu den Piraten in die Karibik. Packend erzählte er die Geschichte und brachte die Kinder zum Lachen und Staunen. Alle Kinder wurden immer wieder in die Geschichte mit eingebunden und so fühlte man sich wie in einem wilden Karibiksturm, als Wind und Donner nachgeahmt wurden. Als der Sturm überstanden war, neigte sich auch die Geschichte dem Ende und nach einem kräftigen Applaus machten wir uns wieder auf den Rückweg zu unserer Schule.
Ein herzliches Dankeschön an die Stadtbibliothek Ditzingen und Herrn Bach für diese Lesung!

Viele Originale

… durfte die JG 2 in der Staatsgalerie bewundern.
Im Kunstunterricht hatten sich die Schüler mit Werken von verschiedenen Künstlern befasst.
Passend dazu durfte die Klasse Ende April einige Originale in der Staatsgalerie bewundern!
Hier sieht man die Klasse vor dem neuen Ausstellungsstück von Banksy, das eine besondere Faszination auf die Kinder ausübte.

Jugend trainiert für Olympia

Kleinfeldtennis

Direkt am Tag nach dem Lebenslauf machten sich einige Sportler der Konrad-Kocher-Schule wieder auf den Weg. Dieses Mal ging es nach Stuttgart zu Jugend trainiert für Olympia im Kleinfeldtennis. Sarah, Jule, Gabriel, Mika, Theo und Julien durften sich auch in diesem Jahr erneut mit Schulen aus dem Schulamtsbezirk Ludwigsburg messen. Die Stimmung war stets gut, jeder hat mindestens einmal gewonnen, egal ob im Einzel, Mixed oder Brüderdoppel. Am Ende belegte die KKS Platz 3 und kann stolz darauf sein, die drittbeste Schule im Bezirk zu sein. Herzlichen Glückwunsch!


Lebenslauf

Wohin laufen sie denn alle?

Einmal im Jahr werden die legendären gelben T- Shirts aus den Schränken geholt und von  vielen Schülern der Konrad-Kocher-Schule sonntags angezogen. Was ist da los? Der Ditzinger Lebenslauf natürlich! Auch in diesem Jahr waren 177 Schülerinnen, Schüler, Geschwister, Eltern, Großeltern, Tanten, Onkel und Freunde pünktlich um 10 Uhr am 7. April am Start. Bei herrlichem Laufwetter wurde Runde um Runde gelaufen und viele Gummibänder gesammelt. Am Ende war es klar, bis nach Marokko ging es dieses Jahr. Herzlichen Glückwunsch zu mehr als 2500 Kilometern!

Völkerballturnier der 4. Klassen

Action, Spaß und wahre Größe

Bei dem jährlich ausgetragenen Völkerballturnier der 4. Klassen wurde den Zuschauern so einiges geboten. Im Kampf um den Wanderpokal traten dieses Jahr die „schnelle 4A“, die „Rasierer der 4B“ und die „Streicher der 4C“a, die dieses Jahr den anderen Klassen wortwörtlich einen Streich spielen wollten, gegeneinander an. Tolle Plakate und lauter Gesang in den Fankurven begleiteten die Spiele von der ersten bis zur letzten Minute und machten deutlich, dass am Ende zwar eine Mannschaft den Pokal in ihr Klassenzimmer tragen, aber keiner als Verlierer nach Hause gehen würde.

Die Teams kämpften auf Augenhöhe und mit ansteckender Leidenschaft. So wurde den Zuschauern jede Menge Hochspannung geboten. Besonders zu erwähnen ist die Fairness, mit der die Kinder miteinander umgegangen sind. Man half sich gegenseitig auf, freute sich auch über Siege der Gegner und respektierte die Entscheidungen der Schiedsrichter mit einer gekonnten Professionalität.

Am Ende gab es einen knappen, aber verdienten Sieg für die Klasse 4C, die damit wirklich den anderen einen „Streich“ gespielt hatte. Stolz wurde der Wanderpokal in die Klasse getragen. Zweiter wurde die 4B und somit kam auf einen guten 3. Platz die 4A. Herzlichen Glückwunsch an alle Schülerinnen und Schüler zu einem hervorragenden Völkerballturnier!

Herzlichen Dank möchten wir den begleitenden Lehrkräften sagen, ohne deren Zutun und Unterstützung die Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre. Besonderer Dank geht an unsere Schiedsrichter Frau Bigalk, Frau Boy und Herrn Bittler. Toll, dass Sie sich die Zeit für die Kinder und das Turnier genommen und einen souveränen Job gemacht haben!

Organisiert wurde das Turnier vom Förderverein der KKS, dessen Arbeit Sie mit einer Mitgliedschaft und dem jährlichen Beitrag von 13 € unterstützen können. Dieser Betrag ist steuerlich absetzbar und bietet für Sie eine einfache Möglichkeit, das Schulleben Ihres Kindes oder Enkels zu bereichern. Der Verein leidet leider aktuell unter einem Nachwuchsproblem und wir konnten ihn knapp vor einer Auflösung bewahren. Eine Auflösung würde bedeuten, dass Veranstaltungen wie das Völkerballturnier oder die Aufführung der Kinderoper „Hänsel und Gretel“, die umfangreiche Unterstützung der Schulbücherei von über 50 % der Bücher und viele andere Dinge nicht mehr stattfinden könnten. Helfen Sie uns, geben Sie sich einen Ruck und werden Sie Mitglied! Sie können den Flyer mit dem Anmeldeformular auf der Schulhomepage ausdrucken und im Sekretariat der Schule abgeben oder per Post an uns versenden (http://kks-ditzingen.de/wp-content/uploads/Flyer-Vorlage-Oktober-2018.pdf). Für Fragen oder Anregungen stehen wir Ihnen auch gerne per Mail unter foerderverein-kks@gmx.de zur Verfügung.

Fasching! Fasnacht! Fasnet!

Am letzten Schultag vor den Ferien wimmelte es in der Schule vor lauter Prinzessinnen, Superhelden, Tieren und Indianern. Man konnte lustige Musik und fröhliches Kinderlachen durch die Flure hallen hören. Es wurde gerätselt und gespielt.
Die JG-Klassen bekamen im Laufe des Morgens noch besonderen Besuch von den Glemshexen, die den Kindern alles über ihre Kleidung und ihre Tradition erzählten. Das war eine besondere Gelegenheit, unter die Masken zu schauen und sogar selbst eine Maske anzuprobieren. Herzlichen Dank dafür!
Als Höhepunkt des Morgens trafen sich alle Schüler und Lehrer zur großen Polonaise in der Turnhalle! Hier durfte getanzt und gefeiert werden!